Fliesen-Vielfalt Missouri

Fliesenvielfalt

Die wichtigsten Looks für Ihre Keramik

 

Fliesen gibt es wie Sand am Meer, die Angebotsvielfalt macht die richtige Entscheidung mitunter schwierig. Denn Fliese ist nicht gleich Fliese. Auch Keramik geht mit der Zeit und setzt immer neue Trends. Doch was ist gerade State of the Art? Welche Designs und Haptiken unterstreichen den persönlichen Stil?

Um zu wissen, welche aktuellen Fliesentrends Sie für Ihre Boden- und Wandgestaltung auf keinen Fall übersehen sollten, haben wir uns auf den aktuellen Fliesenmessen wie der CERSAIE Bologna 2018 einmal genauer umgesehen. Soviel vorweg: Moderne Fliesen sind echte Allrounder, wenn es um die individuelle Raumplanung geht. In punkto Funktion suchen sie sowieso ihresgleichen. Pflegeleicht, wohngesund und robust bieten Fliesen selbst losgelöst von aktuellen Trends viele Gründe und eine ideale Basis für Ihren Wohnbereich. Hoch im Kurs, mit Potenzial zum Dauertrend, stehen derzeit übrigens natürliche Materialen. Besser gesagt die Imitation von Holz und Naturstein. Modernste Techniken und Fertigungsverfahren machen es möglich, die entsprechende Atmosphäre zu kreieren. Allerdings ohne die Nachteile, die das Ursprungsmaterial eventuell bietet. So sind Fliesen in Holzoptik natürlich auch in Nassbereichen kein Problem, während Dielen und Parkett unter Feuchte und Nässe leiden würden.

Weiterer Impulsgeber in der zeitgemäßen Innenarchitektur ist neben dem Naturlook der Clean-Chic – perfekt inszeniert durch Metall-, Beton- und Zementoptiken – sowie nostalgische Anleihen und Vintage-Dessins. Selbst Textil in seiner vielfältigsten Form findet seinen Weg auf die moderne Keramik.


Kermos empfiehlt: Drei spannende Strömungen im Fliesendesign

Stilbeispiel 1: Authentischer Touch mit Holz-Optik

Auch wenn Keramik sich nicht so fußwarm wie Holz anfühlt – geht es ums Design, stehen Fliesen in Holzoptik dem Vorbild aus der Natur in nichts nach. Wahrscheinlich ist es die gewünschte gemütliche, klassische Atmosphäre, die Hersteller dazu veranlasst, ihre Bearbeitungsmethoden stetig zu optimieren und den Naturlook kontinuierlich zu verfeinern. Gleiches gilt für Keramikdielen und -parkett, deren Optiken so vielfältig wie beliebt sind. Auch wenn grundsätzlich alle natürlichen Holzfarben vertreten sind, setzt sich 2018 der Trend zu rustikalen beziehungsweise Dunkeltönen durch. Als Verlegeart hat der klassische Schiffsboden ebenso wie Fischgrat die Nase vorn, doch auch das Sechseck findet großen Anklang.

Der Kermos-Tipp: Inspiriert von einer in Nordamerika beheimateten, besonders weichen, cremeweißen Holzsorte interpretiert unsere Fliesenserie ASPEN die facettenreiche natürliche Ästhetik mit detailreich gestalteten Farbtönen. Ganz dem aktuellen Designtrend folgend bildet die Fliesenserie traditionelle warme Farben ebenso ab wie moderne, softe Grau- und Beigetöne. Das macht ASPEN so attraktiv für die unterschiedlichsten Wohnstile. Zudem verleihen leicht strukturierte Oberflächen und zahlreiche Maserungen einen naturgetreuen Look.


Stilbeispiel 2: Ursprünglicher Stil im Naturstein-Look

Was einst nur im Außenbereich zur Entfaltung kam, setzt sich aufgrund spannender Dessins und Kombinationsmöglichkeiten zunehmend auch im Wohnbereich durch: Naturstein, beziehungsweise die Fliesen-Variante in Natursteinoptik. Um dem Vorbild aus der Natur möglichst nah zu kommen, werden moderne Oberflächen nicht mehr nur mit authentischen Maserungen und Farbverläufen – mal poliert, mal matt – versehen. Sie können ihre Vorbilder, Technik sei Dank, selbst in der Struktur so gut nachahmen, dass die Naturstein-Fliese zum dreidimensionalen Zwilling der ursprünglichen Steinvariante avanciert. Genau das macht ihren besonderen Reiz aus.

Im kontemporären Fliesendesign erlebt in punkto Steinoptik auch der Marmor-Look ein fulminantes Comeback. Je nach Form und Format untermalt dieses hochwertige Design den Wunsch nach einem modernen schlichten Wohnstil, wie er nicht zuletzt auch im ‚Urban-Design’ Ausdruck findet. Besonders edel in beeindruckendem Schwarz.

Der Kermos-Tipp: Ursprünglicher Stil und zeitgemäßes Wohnen schließen sich mit der Naturstein-Serie BRITISH STONE nicht aus. Vielmehr verleiht diese gelungene Symbiose aus unterschiedlichen Gesteinen wie Sandstein oder Travertin jedem Raum Tiefe und zeitlose Eleganz. Das unterstreichen einmal mehr die Versionen im aktuellen Großformat: ob 60 x 120 cm oder 120 x 120 cm , ob in Beige, Grau oder Anthrazit. Die rutschhemmende Oberfläche (R10A) schließt eine Verlegung selbst im Nassbereich nicht aus, wo BRITISH STONE allein oder in Kombination mit abwechslungsreichen Mosaiken guten Geschmack adelt.

Eine interessante, charakterstarke Alternative zum Naturstein bietet die Fliesenserie LAVAGNA mit ihrer zeitlosen Schieferoptik. Durch die Veredelung mit sanften Bewegungen bekommt der klassische Schiefer neuen Schwung und verspricht maximale Individualität für anspruchsvolle Kunden.


Stilbeispiel 3: Nostalgischer Charme mit Vintage-Fliesen und Textil-Interpretationen

Retro und Vintage sind als Wohnstil ein gelungener Counterpart zu cleanen Looks, ohne diesen zu brechen. Pur oder im kreativen Zusammenspiel unterschiedlicher Materialien, Formate und Oberflächen setzen Sie charmante und immer wieder neue Statements. So bestimmen verwaschene, verwohnte, abgenutzte und verbrauchte Optiken den Vintage-Look ebenso wie Ornamente und Muster oder einfarbige Metro-Fliesen. Die Farbpalette spielt abgesehen von eindrucksvollen Neukreationen wie Wal-Blau vor allem mit Braun, Grün , Gold- und Silberpatina. Ebenfalls authentisch sind die Variationen Taupe bis Schlamm sowie abgestufte Beigetöne bis hin zu würzigem Muskat.

Neben den vintagetypischen ‚ verlebten’ und gemusterten Oberflächengrafiken sowie ornamentaler Keramik finden auch die verblüffend authentischen keramischen Interpretationen von Stoffen und Teppichen enormen Anklang. Sie setzen nicht nur ungewohnte Highlights, als Wandbelag sind beispielsweise großformatige Platten mit floralen oder straighten Motiven eine ebenso überzeugende wie pflegeleichte Alternative zur Tapete.

Zusammengefasst sind die wichtigsten Merkmale dieses Used-Looks, abgesehen vom bewusst verwohnten Dessin, die keramische Auslegung von Teppichmustern, überraschenden Stoffinterpretationen von Crepe de Chinen über Damst- und Broka-Optiken bis hin zu Leinen sowie typische Tapeten-Muster.

Übrigens: Trendige Textilfliesen können nicht nur Retro, sondern kommen natürlich auch im schlichten Gewand zur vollen Entfaltung. Im Gegensatz zum Teppich vereinen sie jedoch zusätzlich robuste, pflegeleichte Eigenschaften mit überzeugendem Design.

Der Kermos-Tipp: Oberflächen mit Charakter – dafür steht einmal mehr die Fliesenserie AVALON. Die abwechslungsreiche Oberflächengrafik bewegt sich aus der Mitte heraus zu den Kanten hin. Eine durch die antike, handgefertigte Terrakotta inspirierte Optik, die mit außergewöhnlichen Farben und Mustern dazu einlädt, seinen individuellen Stil zu verwirklichen.

CONCEPT 35 x 100 wiederum zelebriert den großen Auftritt durch puristische Eleganz mit dem gewissen Extra und setzt über das Format ein starkes Bekenntnis zu Individualität. Die matten und glänzenden Dekore und Oberflächenstrukturen erinnern an Tapetendessins aus den 70er Jahren, bewegen sich dank einer Farbvarianz im Weißbereich jedoch ganz klar im modernen Raum.